Start > Online-Kurse

A1/A3 & A2 Drohnenführerschein (Drone Pilot License) - Pilotenlizenz / Zertifikat vom BAZL


Die Drohnenführerscheine A1/A3 und A2 werden als Online-Kurse angeboten. Die Prüfung wird auch online abgelegt.
Der Praxis Basis-Drohnenkurs vermittelt Ihnen die nötigen Kenntnisse, um eine Drohne sicher zu betreiben.

Wer benötigt eine Drohnen Pilotenlizenz / Zertifikat?

In der Schweiz benötigen Sie keine Lizenz, um eine Drohne zu fliegen. Eine Registrierung ist auch nicht nötig. Sie können dies aber freiwillig tun.

Wenn Sie mit einer Drohne ab 250g in den EU-Staaten in der Kategorie "OFFEN / OPEN" fliegen möchten, benötigen Sie je nach Drohnengewicht und Abstand zu Menschen eine A1/A3- oder A2-Lizenz.

A1/A3 & A2 - Online Drohnenkurs / BAZL Drohnenführerschein

Das BAZL (UAS.gate) ist für die (noch freiwillige) Registrierung und Lizenzierung von Drohnenpiloten in der Schweiz zuständig.

Die Registration sowie Lizenzierung ist für Schweizer Drohnenpilot/innen bis auf weiteres freiwillig und kostenlos. Wenn Sie "nur" in der Schweiz fliegen wollen, ist das eine super Sache.

Weitere Infos zur Registrierung und Lizenzierung finden Sie auf der BAZL-Website

Das momentan noch freiwillige Zertifikat ist allerdings in der EU nicht gültig, da die Schweiz die dazugehörende EU-Verordnung noch nicht übernehmen konnte.

Fliegen im EU-Raum

Wer im EU-Raum eine Drohne oder ein Modellflugzeug betreiben will, muss sich grundsätzlich in dem EU-Staat registrieren, in welchem die erste Operation stattfinden soll.

Zur Registration in Deutschland oder Österreich.

Drohnen Pilotenlizenz UNO und DUE

Auf dem Markt werden sogenannte Drohnen-Lizenzkurse UNO und DUE angeboten. Diese Kurse können auf freiwilliger Basis gemacht werden, sind aber vom BAZL nicht anerkannt und haben auch in den EU-Mitgliedstaaten keine Bedeutung.

Zurück


Die EU-Richtlinien der neuen EU-Drohnenverordnung (2019/947 und 2020/746) definieren ab 2021 einheitliche Grundregeln für alle EU-Länder und darüber hinaus voraussichtlich später auch für die Schweiz, Norwegen und Island. Ergänzend dazu gibt es weiterhin länderspezifische Vorgaben der einzelnen Mitgliedsstaaten der EU, die zusätzlich erfüllt werden müssen.
Die neue EU-Regulierung sieht in der offenen Kategorie eine Registrierung der Piloten vor. Ausnahme: Drohnen unter 250 Gramm ohne Kamera oder andere Sensoren zur Erfassung persönlicher Daten.